Der Ort Dedenborn








Unser Ferienhaus befindet sich in Dedenborn, der Perle im Rurtal. Dedenborn ist ein Höhen-Ortsteil der Gemeinde Simmerath in der Städteregion Aachen. Er liegt an der Rur ca. 10 km östlich von Monschau an der L106 zur Rurtalsperre in der Nordeifel. 

 

Der Ort ist auf Gesteinen des Untervons errichtet, die als Rurberg-Schichten bezeichnet werde. Es handelt sich um eine Abfolge von Sedimentsteinen, bestehend aus dunkelgrauen Tonschiefern, in die einzelne Grauwcken-Bänke eingelagert sind, die während des Pragiums vor etwa 410 Millionen Jahren auf einem tiefgelegenen Schelfbereich abgelagert wurden. Am südwestlichen Ortsausgang befindet sich eine besondere tektonische Erscheinung, die als Mullion-Struktur bezeichnet wird und in der Eifel nur zwischen Einruhr und Monschau vorkommt. (Quelle: Wikipedia)

Drei Bäche (Brommersbach, Brombach, Tiefenbach) aus den Nebentäler der Rur, deren Bachläufe wegen der dort anzutreffenden Biotope zum Naturschutzgebiet erklärt wurden, münden nahe Dedenborn in der Rur. Etwas abseits von Dedenborn liegt die unter Denkmalschutz stehende ehemalige Ölmühle im Tiefenbachtal zwischen Dedenborn und Kesternich. Hier wurde vornehmlich aus Bucheckern Öl für Lampen herausgepresst. Die Anlage besteht aus dem 3-geschossigen Wohnhaus aus dem 17. Jahrhundert (Bruchstein) mit links anschließendem 2-geschossigen Anbau. Vor dem Haus steht ein hölzernes Kruzifix aus der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Vom Haus, in dem das Mahlwerk untergebracht war, sind nur noch die Grundmauern erhalten. Gegenüber dem Wohnhaus steht ein kleines Bruchsteinhaus als einzig erhaltener Rest eines größeren Gebäudes aus dem 19. Jahrhundert.

Zahlreiche Wanderwege, wie der Eifelsteig (3. Etappe) oder der Wildnis-Trail (1. Etappe) führen durch Dedenborn oder sind von unserem Ort gut zu erreichen. Viele dieser Wege sind für Reiter oder Mountainbiker freigegeben.

Genießen Sie während einer Schifffahrt auf dem Ober- und Rursee die Urwälder von morgen. Hier leben Schwarzstörche, Biber, Wildkatzen und weitere über 1.800 bedrohte Tier- und Pflanzenarten.


Im Frühjahr erstrahlt die Dreiborner Hochfläche in goldgelb zur Ginsterblüte und im Fuhrts- und Perlbachtal begrüßen Sie wahre Blütenteppiche der gelben Wildnarzissen.


 

 

 






 



 

 

 

 

 

13393